19.02.: big MAMA präsentiert Mono @ Orpheum eXtra, Graz

Event Spam - parties die mit Breakz der härteren Gangart NIX zu tun haben
Antworten
disko404
Beiträge: 112
Registriert: 06.02.2008 20:30

19.02.: big MAMA präsentiert Mono @ Orpheum eXtra, Graz

Beitrag von disko404 » 25.01.2010 20:14

Bild

bigMAMA präsentiert:

Mono (Conspiracy Rec. / Jp)
Hella Comet (Pumpkin Records / Graz) Album Debüt

Freitag, 19. Februar 2010
Orpheum eXtra (Kleiner Saal), Graz
Einlass: 20:00

VVK: 12 € (€ 10.- für spark7 members)
AK: 15 €

VVK in jeder Steiermärkischen Sparkasse (Ermäßigung für Spark7-Members)

Bild

Mit majestätischen Lärmwänden und einer ausgeprägten Sensibilität für laut / leise - Dynamik kommen Mono mit ihrem fünften Studioalbum "Hymn to the Immortal Wind" erneut auf Tour. Aufgenommen wurde es vom legendären Produzenten Steve Albini (Nirvana, Neurosis...), der es vermag, die gewaltigen Live-Performances der Band auf Tonträger zu konservieren. Mono lassen Lieder in Harmonie explodieren.

Mono Biographie:

http://www.laut.de/wortlaut/artists/m/m ... /index.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Mono_%28Band%29

Jeremy deVine _Temporary Residence Limited:
"Just in time for their 10-year anniversary, MONO return with their fifth studio album, the absolutely massive Hymn To The Immortal Wind.
After touring almost non-stop for five years, the band hibernated for over a year to focus solely on writing Hymn. The result is their most thoughtful and eclectic album to date. Written and arranged with a hopeful, romantic narrative in mind, the songs string together like chapters in an epic love story. The music is naturally majestic, with MONO’s trademark wall of noise crashing beautifully against the largest chamber orchestra the band has ever enlisted. The instrumentation is vast, incorporating strings, flutes, organ, piano, glockenspiel and tympani into their standard face-melting set-up.
Recorded to analog tape with long-time friend and producer Steve Albini, there is an intimacy captured here that is at once beautiful and a little terrifying. The creaking of old wooden chairs as the orchestra rocks in their seats (both literally and figuratively), puckered lips rolling along flutes, and even the conductor’s opening cue can be heard during the hauntingly quiet opening moments.
While Hymn continues to mine the cinematic drama inherent in all of MONO's music, the dynamic shifts now come more from dark-to-light instead of quiet-to-loud. The maturity to balance these elements so masterfully has become MONO’s strongest virtue."

http://www.myspace.com/monojp
http://www.discogs.com/artist/Mono+%287%29


Hella Comet Biographie:

"Hell, a comet!", schreit der hinter dem felsen schlafende. wir blicken auf und in dem augenblick hören wir ihn heranrauschen. sein dröhnen schwillt an, die blätter der bäume um uns zischeln und der wind bekommt eine stimme. er zerrt an uns und haucht uns worte ins ohr. die erde unter unseren füssen beginnt zu beben. es brodelt, alles bröselt, strukturen lösen sich auf bis wir eins sind mit dem alles in sich einsaugenden krach. plötzlich ohrenbetäubende stille. dann schlägt er ein. die druckwelle pumpt uns grooves ins gesicht, die sich mit dem rauschen in unseren ohren zu musik vereinen. Musik? wir öffnen unsere augen, stehen auf und werfen den tonarm erneut auf's vinyl. diese Sonic Youth scheibe wollen wir nämlich gleich noch einmal hören. was? das war gar nicht Neurosis? wer? Hella Comet? yes!

http://www.myspace.com/hellacomet
http://www.lastfm.de/music/Hella+Comet
http://www.reverbnation.com/hellacomet

http://disko404.org
http://myspace.com/disko404
disko404
Beiträge: 112
Registriert: 06.02.2008 20:30

Re: 19.02.: big MAMA präsentiert Mono @ Orpheum eXtra, Graz

Beitrag von disko404 » 18.02.2010 12:44

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf morgen:

http://vimeo.com/9402674

Einlass um 20 Uhr - Konzertbeginn pünktlichst um 21 Uhr!

Die ersten 50 Gäste bekommen ein makava gratis!
Antworten